Psychosomatik

Psychosomatik bedeutet, dass Körper und Seele eine Einheit bilden, die nicht getrennt werden kann. Körperliche Beschwerden haben eine Auswirkung auf das seelische Befinden und umgekehrt. Dabei spielen individuelle Bedürfnisse, Wertvorstellungen und momentane Lebensumstände eine wichtige Rolle.

Bei psychosomatischen Erkrankungen liegt zumindest ein Teil der Ursachen der körperlichen Beschwerden im seelischen Bereich. Auslöser können zum Beispiel Stress, Ängste oder traumatische Erlebnisse sein. Die Beschwerden bei psychosomatischen Erkrankungen sind sehr unterschiedlich. Typische Symptome können sein: Chronische Schmerzen in unterschiedlichen Körperregionen (zum Beispiel Kopf-, Gelenk-, Muskel- und Bauchschmerzen), Allgemeinsymptome wie Erschöpfung und Müdigkeit, Verdauungsbeschwerden, Kreislaufstörungen und Schwindel